Beresina Meister 2023

Alois Dähler wurde mit 99 Pkt. Beresina-Meister. Herzliche Gratulation!

Mit diesem Glanzresultat gewann er den Stefan Meier Cup mit sagenhaften 199 Punkten (99 Beresina + 100 Gangfisch). Der Schnappschiesschef gibt den Arabern den Takt vor!

Gangfischschiessen 2022

Mit sensationellen 100 Punkte: Alois Dähler ist Gangfischsieger! In einem spannend Ausstich setzte er sich gegen einen Konkurrenten aus Frauenfeld durch. Herzliche Gratulation!

Sieger Gangfischschiessen Gewehr 2022: Alois Dähler

Beim Gruppenwettkampf war das Glück nicht auf unserer Seite. Araber I und II haben beide 571 Punkte erzielt. Raperswilen hat den Gruppenwettkampf mit 584 Punkten gewonnen.

Gruppenwettkampf 2022

Weitere Impressionen in der Gallerie:

Endschiessen / Absenden 2022

In der Agenda der Standschützen Salenstein standen am vergangenen Samstag das Endschiessen sowie das Absenden auf dem Programm. Ein erlebnisreicher Tag mit vielen Treffern, Siegern, tollen Preisen und freudigen Momenten!

Um 10.00 Uhr waren alle Vorbereitungen getroffen, damit die ersten Schützen ihren Stand beziehen können. Mit elf Schützinnen und 20 Schützen kam eine grosse Gruppe zusammen. Gegenseitig wurde gewarnt und zu den erzielten Resultaten gratuliert. Auch Sabine Singer, die Schützenstubenwirtin, war auf regen Besuch in der Schützenstube eingestellL Wie immer verwöhnte sie die treffsicheren Gäste mit wahnsinnig viel Liebe und Empathie. Dies ist natürlich die beste mentale Vorbereitung, um gestärkt in die Endschiess-Wettkämpfe und den Duell-Stich am Nachmittag überzugehen.

Im Duell-Stich, welcher im K.O.-System ausgetragen wird, konnte Hermann Dähler jun. den kleinen Final gegen Mike Bolliger mit 183:152 Punkten für sich entscheiden. Im grossen Final standen sich Ueli Eymann und Karl Ilg gegenüber. Mit nur einem Punkt Vorsprung konnte Ueli Eymann das Duell mit 177:176 gewinnen und so zum Sieger des Duell-Stichs erkoren werden.

Nach so einem erlebnisreichen Endschiessen, freuten sich dann alle auf das Absenden mit feinem Nachtessen im Restaurant Schiff in Mannenbach. Ursprünglich hat der Präsident der Standschützen Salenstein, Beat Kornmaier, mit 34 Personen gerechnet. Schlussendlich angemeldet waren 51 Schützinnen und Schützen mit Partnerinnen und Partnern. Eine wahre Freude. Das Team vom Seehotel Schiff in Mannenbach war sehr flexibel und besorgte kurzerhand die nötigen Zutaten für die Mehrzahl der Gäste, das ist nicht selbstverständlich.

Nach dem ersten Gang des dreigängigen Abendessens verkündete Beat Kornmaier die ersten Sieger aus den Ranglisten. Und so ging es mit weiteren zwei genussvollen Gängen und viel Applaus bis nach Mitternacht weiter.

Den grössten Blumenstrauss gewann beim Damenstich Heidi Rihs mit 35 Punkten (4×5), vor Daniela Kornmaier mit ebenfalls 35 Punkten (3×5) und Victoria Lopez mit 33 Punkten.

Die Jahresmeisterschaft entschied Bruno Lorenzato mit 886.20 Punkten vor Stephan Fröhlich mit 884.17 Punkten und Ueli Eymann mit 878.93 Punkten für sich.

Und über den grossen Schunken im Fleischstich erfreute sich der Junior Andrin Meier mit 97.85 Punkten vor seinem Vater Thomas mit ebenfalls 97.85 Punkten, hier hat das Alter über den ersten Rang entschieden.

Stephan Fröhlich hat sich auch für dieses Jahr eine interessante und zugleich amüsante Schätzfrage ausgedacht. Nachdem Bruno Lorenzato, Ueli Eymann, Karl Ilg und Stephan Fröhlich das Gallierschiessen in Pfyn gewonnen haben, wollte er wissen, wie schwer der Hinkelstein ist, auf welchem die Araber verewigt wurden, und die Waffen, welche für den Sieg im Einsatz waren, total wiegen. Von 260 bis fast 10000 Kilogramm waren insgesamt 273 Tipps dabei und Rolf Singer schätzte mit nur 1.5 Kilogramm Abweichung am genauesten und freute sich zurecht riesig über den Gewinn des Schätz-Schunkens.

Die Worte im Verlauf des Abends vom Präsidenten Beat Kornmaier konnten nicht treffender sein. Er meinte: «Wie schön ist es, mit so vielen Schützenkolleginnen und -kollegen und ihren Partnerinnen und Partnern das Absenden geniessen zu dürfen, das ist viel schöner als normal». Und Wie recht er hat. Nach der langen Pause war es wunderschön, mit den Hobby-Freunden endlich wieder einmal zusammen zu sein und sich so viel als möglich erzählen zu dürfen, die Siege und das Essen geniessen, applaudieren und zu feiern.

Fast alle Mitglieder waren dabei oder überbrachten liebe Grüsse aus der Ferne, was zeigt, dass das Absenden nach wie vor als Highlight geschätzt und zu den Standschützen Salenstein gehört.

Die Vorfreude auf die Schnappschiess-Saison ist gross und mit dem diesjährigen Abschluss kann die Vereinsgeschichte der Standschützen Salenstein mit der nächsten Saison mehr als vielversprechend weitergehen.

Die ganzen Resultate sind unter Resultate zu finden.

Bericht im Bote vom Untersee

Gallierschiessen Pfyn – Siegerehrung

Am ersten Gallierschiessen in Pfyn haben wir die Messlatte hoch gesetzt und direkt den 1.Platz erreicht. Die Siegerehrung fand nun im Juli statt, die erste Gravur auf dem Hinkelstein ist nun die der Araber! Nochmals herzliche Gratulation an die Gruppe!

Kantonalschützenfest NE & UR 2022

Am Freitag 24.06. besuchten wir das Neuenburger Kantonalschützenfest. Nach einer Übernachtung in Murten ging es am Samstag 25.06. weiter ans Urner Kantonalschützenfest.

Resultate:

Neuenburger KSF:
5-facher Kranz: Isabelle, Beat, Ueli
3-facher Kranz: Alois (4), Hermann (4), Yves (4), Karl (4), Bruno (4), Mike (3)

Urner KSF:
5-facher Kranz: Isabelle, Bruno, Hermann, Ueli, Karl, Beat
3-facher Kranz: Alois
1-facher Kranz: Mike

Folgende Resultate sind aktuell (26.06.) in den Top20 des jeweiligen Anlasses:

Neuenburger Kantonalschützenfest:
Bruno, Kunst (Sport), Rang 14
Isabelle, Militär, Rang 2
Beat, Seyon, Rang 16
Ueli, Veteran, Rang 5

Urner Kantonalschützenfest:
Ueli, Veteran, Rang 10
Isabelle, Kranz, Rang 18
Bruno, Auszahler, Rang 11 + Kunst (Sport), Rang 15

Herzliche Gratulation. Alle Resultate sind hier zu finden:

Fotos:

Hochzeit Beat & Daniela

Am Freitag haben sich Beat & Daniela Kornmaier das Ja-Wort gegeben und mit einer Hochzeitsparty gefeiert. Wir wünschen den beiden alles Gute für ihr weiteres Leben als Ehepaar.

Das Brautpaar durchfährt das Spalier mit dem Auto (gab es noch nie, sie hatten auch nicht mit uns gerechnet und waren so überrascht dass sie bis zum Parkplatz durchfuhren 🙂 )
Nach dem Aussteigen wird das Spalier natürlich nochmals zu Fuss durchschritten.
Beim obligaten “Schuss ins Glück” trifft Daniela die Scheibe wie ein Profi…
… während Beat gewisse Treffschwierigkeiten hat.
Daniela gewinnt das Duell mit deutlichem Vorsprung, Beat ist ihr nun ein Wellnesswochenende schuldig.

Feldschiessen 2022

Das Feldschiessen in Sonterswil wurde erfolgreich durchgeführt. Danke an die Sonterswiler für die gute Organisation. Wer am Feldschiessen verhindert war, kann es bis am 31.August noch im eigenen Stand nachschiessen.

(sämtliche Jungschützen schiessen das Feldschiessen & Obli für die Standschützen, unabhängig von Ihrer Vereinszugehörigkeit. Dies hat mit Vorgaben für die Erfassung der Resultate des Jungschützenkurses zu tun, welche vom Bund vorgegeben werden)

Absenden ESF / Schützenreise

Früh aufstehen hiess es am Samstag 09.Oktober 2021. Mit dem Car ging es vom Schulhaus Salenstein auf direktem Weg nach Luzern in die Allmend. Im Car konnten die anwesenden Schützen ihre Schiessbüchlein wieder in Empfang nehmen. Diese wurden von Isabelle nach dem Schiessen im Sommer direkt wieder eingezogen damit keines verloren geht (was leider dem Präsidenten entgangen war und er verzweifelt zu Hause das Schiessbüchlein gesucht hatte…).

Nach einiger Zeit anstehen vor den Auszeichnungsschaltern sowie den Naturalgaben, durften alle mitgereisten Schützen ihre Auszeichnungen entgegen nehmen. Leider muss auf die Kränze noch etwas gewartet werden, sie stecken noch auf einem Frachter fest und haben die Schweiz noch nicht erreicht…

Beat durfte bei den Vereinsauszeichnungen die goldene Vereinsgabe (1. Gabenstufe) in Empfang nehmen. Herzliche Gratulation an alle Schützen für dieses super Resultat.

Nach dem Anstehen musste zuerst der Durst gelöscht werden.

Der Tisch musste hart erkämpft werden
Glückliche Schützen

Auf dem Weg zurück zum Car wurde die lange Schlange bewundert, welche sich vor dem Eingang inzwischen gebildet hat. Hat sich das frühe Aufstehen doch noch gelohnt.

Warteschlange VOR dem Eingang (Schlange zwei hat sich nach dem Eingang befunden)

Unser Carchaffeur hat uns direkt vor dem Eingang wieder abgeholt und nach Luzern zur Schiffsanlegestelle gebracht. Dort haben wir die mitgereisten Schützenfrauen wieder getroffen, die sich die Wartezeit mit Shoppen in Luzern vertrieben haben.

Gruppenfoto SSGS in Luzern

Mit dem Kursschiff ging es Richtung Alpnach Stad, von wo aus wir mit der Pilatusbahn auf den Pilatus gefahren sind.

Reisegruppe mit der besten Aussicht nach unten 😉
Reisegruppe mit der besten Aussicht nach oben 😉
Blick aus der Pilatusbahn aufs Nebelmeer

Während in Luzern der Nebel sich wacker gehalten hat, hat uns der Pilatus mit strahlendem Sonnenschein empfangen.

Musikalisches Empfangskomitee

Während die einen die Sonne bei einem Zmittag und oder Dessert genossen haben, sind die anderen auf die verschiedenen Aussichtspunkte gestiegen / geklettert.

Top of Pilatus, der Standartenträger im Kampf mit dem Wind…
Gipfelstürmer auf dem höchsten Punkt
Ihr habt wohl nen Vogel zu uns rauf zu klettern!

Anschliessend gab es noch Gruppenfotos mit Partner, sowie mit den mitgereisten Mitgliedern der PSV Tägerwilen.

Gruppenfoto SSGS mit Partner
Gruppenfoto PSV Tägerwilen

Bevor die Sonne unterging, ging es mit der Luftseilbahn und den Gondeln wieder zurück in den Nebel, diesmal nach Kriens wo der Car uns bereits erwartete.

Auch die Rückreise ging ohne nennenswerte Vorkommnisse von statten und alle sind zufrieden vom schönen Tag wieder in Salenstein angekommen.

Danke an Beat für die tolle Organisation des Tages, es hat alles geklappt wie “am Schnüerli”.

>> Die Resultate des ESF auf einen Blick <<

Endschiessen & Absenden 2021

Im Restaurant Schiff in Mannenbach fand am 2. Oktober das Absenden 2021 statt. Ein festlich gedeckter Saal hat auf uns gewartet. 26 Schützen mit Partner duften das leckere Essen geniessen.

Zwischen den Essensgängen wurden die Resultate vom Endschiessen verlesen und tolle Preise konnten von den Schützen entgegen genommen werden.

Den Teamstich (4 Schuss 100er Wertung, Preis: Das Abendessen vom Absenden wird vom Verein übernommen) haben Isabelle Höppli und Beat Kornmaier (beide Stgw90) mit 732 Punkten vor Bruno Lorenzato und Yves Dähler (beide Standardgewehr) mit 717 Punkten gewonnen.

Teamstich: Isabelle Höppli / Beat Kornmaier

Beim Duellstich (2 Schuss 100er Wertung) wurde es im Final sehr spannend und war schlussendlich eine Präzisionsentscheidung. Gewonnen hat Bruno Lorenzato (191 Punkte) vor Karl Ilg (190 Punkte). Den kleinen Final gewonnen und somit 3ter wurde Hermann Dähler (191 Punkte).

Duellstich: v.l.n.r.: Hermann Dähler jun. / Bruno Lorenzato / Karl Ilg

Beim Grümpelstich (10 Schuss A10) hat Bruno Lorenzato (97 Punkte) mit 0.18 Punkten Vorsprung auf Beat Kornmaier (96.82 Punkte) gewonnen. Dritte wurde mit 95.79 Punkten Isabelle Höppli.

Bruno Lorenzato mit dem Gewinn des Grümpelstich: Ein Schunken

Der Feldstich (10 Schuss B10) wurde von Isabelle Höppli (94.76 Punkte) vor Bruno Lorenzato (93 Punkte) und Karl Ilg (92.7 Punkte) gewonnen. Als Preis gab es jeweils 1/4 Tilsiter sowie für die Gewinnerin ein Käsemesser zusätzlich.

Beim Jagdstich (2 Schuss 100er Wertung pro Passe) mussten sich die Jäger dieses Jahr von Marcos Lopes geschlagen geben. Mit 197 Punkten ging der Sieg an ihn. Er durfte sich auch über einen Schunken freuen. Platz 2 ging an Bruno Lorenzato, Platz 3 an Yves Dähler, welche beide noch weitere Preise für weitere sehr gute Resultate im Jagdstich abholen durften.

Schöne Fleisch und Käsepreise warteten auf die Schützen
Yves Dähler: Erfolgreiche Teilnahme am Jagdstich (mehrere Preise möglich)

Der Damenstich war ein “Präsidialer” Wettkampf. Der Sieg ging an die Partnerin des Schützenpräsdienten, Daniela Reimann mit 35 Punkten, dicht gefolgt von Manuela Lorenzato mit 32 Punkten.

Am Schluss gab es die obligate Schätzfrage, bei der jeder so viele Tipps (a 1 Fr.) abgegeben konnte wie er wollte. Die Frage lautete: Wie viele Schuss gaben die Standschützen am Eidgenössischen in Salenstein ab (ohne Probeschüsse / Nachdoppel). Der Lösung von 937 Schuss kam Yves Dähler am nächsten (Geschätzt 936 Schuss). Der Gewinn, ein ganzer Schunken, ging somit an ihn. An Fleisch wird es ihm somit die nächste Zeit nicht mangeln 😉

Neben den Resultaten des Endschiessen wurden auch die Gewinner der beiden Meisterschaften ausgezeichnet.

Die grosse Meisterschaft hat folgende Rangierung ergeben:

  1. Stephan Fröhlich (802 Punkte)
  2. Thomas Meier (796 Punkte)
  3. Ueli Eymann (792 Punkte)

Die Nachwuchsmeisterschaft hat folgende Rangierung ergeben:

  1. Andrin Meier
  2. Amanda Plüer
  3. Tobias Meier

Herzliche Gratulation den Siegern!

Die vollständigen Ranglisten sind unter Resultate zu finden.